Ambient protection energy saving system

365 Tage Kühlen und Heizen

In vielen Klima­anlagen wird im Sommer mit der Kälte­technik die Luft gekühlt, an den kühlen Tagen ist die Kälte­maschine aber außer Be­trieb. Dabei kann gerade mit einer Kälte­maschine auch an den kühlen Tagen der Fort­luft kostengünstig sehr viel Energie entzogen werden, die der Zuluft wieder zugeführt werden kann. Mit APESS® lassen sich die Heiz­kosten um bis zu 95% senken und die CO2-Emission kann bis zu 93% gemindert werden.

Die Kälte­maschine wird an den kühlen Tagen als Wärme­pumpe betrieben. Über den Verdampfer wird die warme Fort­luft geleitet, die in vielen Fällen auch nach einem regenerativen oder rekuperativen Wärme­rück­gewinnungs­system immer noch um ca. 15°C wärmer ist als die Außenluft.

Im APESS®-Verfahren wird die Wärme­pumpe mit einem Puffer­speicher ausgerüstet und kann somit im Kühl- und Heizfall die eingesetzte Energie bedarfsgerecht nutzen. Die bei zweistufigen Systemen ohne Energie-Puffers­peicher auftretenden Ein­schränkungen im Kühl- und Heizfall, aufgrund der unterschiedlichen Leistungs­abnahmen und –an­forderungen, gibt es nicht. Die Zu­luft­temperatur kann sowohl im Kühl- wie auch im Heiz­fall konstant gehalten werden. Eine Leistungs­minderung infolge der Re­gelung der Verdichterleistung oder gar einer Heiß­gas-Bypass- Regelung tritt nicht ein.

APESS® im Kühlfall: Außentemperatur 28 °C, Zulufttemperatur 18 °C
Im Kühlfall wird die APESS®-Wärmepumpe als Kältemaschine betrieben. Das APESS®-Register in der Zuluft ist nun der Kühler, mit dem Abluftventilator wird die Kondensatorwärme über die Fortluft entsorgt. APESS®-Verfahren verwenden zuluftseitig immer Fluid als Wärmeträger (Wasser/Wasser-Glykolgemisch) und eine patentierte Pufferspeicher-Regelung. In der Abluft unterscheiden sich die APESS®-Verfahren in: APESS®-RF = Kältemittel im Fortluftregister und APESS®-FF = Fluid im Fortluftregister.
Apess im Kühlfall
APESS® im Heizfall: Außentemperatur -12 °C, Zulufttemperatur 22,7 °C
Das Beispiel zeigt ein Lüftungsgerät mit Zu- und Abluft-Ventilator je 17.000 m3/h. Das Kreislauf-Verbundsystem (70,4%-WRG) als erste Stufe, entzieht der Abluft Wärme (140 KW) und erwärmt damit die Zuluft von -12 °C auf +12,89 °C. Die APESS®-Wärmepumpe zieht aus der Abluft die restliche Wärme, hebt das Temperaturniveau der zurückgewonnenen Energie an und erwärmt die Zuluft auf 22,7 °C.
Selbst bei -12 °C Außentemperatur erreicht die APESS®-Wärmepumpe so einen durchschnittlichen COP von über 5!
Apess im Heizfall

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen